Wer steht hinter Charlie 'n Rik

Wir sind Charlotte und Frederik, die Gründer von Charlie 'n Rik. Gemeinsam mit unserem Hund Picco und unserem "Smurf" (Land Rover Defender 130) lieben wir es die Welt zu erkunden. 

Nach unserer einjährigen Overland-Reise von München nach Singapur (Silkroad-Marriage) sind wir beide in unsere alten Berufe zurück gekehrt. Doch wir merkten immer mehr, dass wir uns verändert haben und das wir unser Leben anders, unkonventioneller, selbstbestimmter und vor allem freier gestalten und leben wollen.

ONE LIFE - LIVE IT

Wir kündigten unsere sicheren Jobs, vermieteten unsere Münchner Wohnung, krempelten unser Leben also einmal um und gründeten schließlich Charlie 'n Rik. Für uns steht fest, wir wollen die Welt entdecken!

Charlotte

Charlotte ist in Stuttgart geboren und in Japan und Tutzing aufgewachsen. Nach ihrem Jura Studium in Passau, zog sie nach München und arbeitete in einer großen deutschen Wirtschaftskanzlei.

Inzwischen ist sie die treibende Kraft hinter Charlie 'n Rik und das "Mädchen für Alles". Mit der Reiseberatung möchte sie Euch Mut machen und dabei unterstützen ebenfalls loszufahren.  Ihre freie Zeit verbringt sie mit Picco in der Natur - egal ob auf Bergen oder am Meer.

Die Reiselust wurde ihr schon von ihren Eltern in die Wiege gelegt, nachdem diese bereits als Studenten und dann mit den kleinen Kindern die Welt entdeckten. Sie liebt es über lokale Märkte zu schlendern und so in fremde Kulturen einzutauchen.

Frederik

Frederik ist in Viersen am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Schon während seines Physiotherapie Studiums zog es ihn in die Schweiz. Nach dem Abschluss seines berufsbegleitenden Masters in Sportmanagement zog er nach München und arbeitete für ein bayerisches Unternehmen im internationalen Vertrieb von medizinischen Laufbandsystemen. 

Mittlerweile ist er selbständiger Handelsvertreter, hält Schulungen in medizinischen Einrichtungen und ist der "technische Kopf" hinter allen Landyfragen bei Charlie 'n Rik. In seiner freien Zeit findet man ihn entweder in der Natur mit Picco, auf dem Rennrad oder mit öligen Hände an einem unserer Defender basteln, um wieder etwas zu optimieren. 

Spätestens mit seiner ersten Reise 2011 nach Shanghai hat ihn die Reiselust gepackt. Er liebt es neue Kulturen, Länder und Offroad-Strecken zu erkunden und die lokalen Gerichte zu probieren. Denn man kann eine Kultur nicht besser kennen lernen, als über das Essen. 

Picco

Picco ist in Griechenland auf der Straße geboren und kam mit ca. 6 Monaten zu uns. Er liebt es mit uns die Welt zu erkunden, denn für ihn gilt das Motto "Hauptsache immer mit dabei". In der Natur fühlt er sich pudelwohl. Sowohl am Strand, als auch im tiefen Wald. Sein Aussehen verrät ja schon seine Vorliebe zum Jagen, daran arbeiten wir noch fleißig.

Eigentlich fährt er nicht gerne Auto, aber im Smurf hat er ein zweites Zuhause gefunden, kein Wunder, denn sein Körbchen hat die gesamte Rückbank eingenommen.

Dank Picco sind wir immer wieder gezwungen unser Reisetempo zu reduzieren und die Gegend zu erkunden. Egal ob die Sonne lacht oder nicht. Denn ansonsten würden wir den ein oder anderen Regentag auf der Couch oder hinter dem Steuer verbringen.

"Smurf"

Wir haben auf unseren 130er Defender 300tdi eine Kabine setzen lassen und diese individuell ausgebaut. Die Liste unserer eigenen Wünsche war lang und doch haben wir es geschafft diese auf kleinstem Raum (3m Innenmaß)  umzusetzen und für uns einen gemütlich Wohnraum zu schaffen:

 

  • zusätzliche 2er Sitzbank (vollständig von  Picco eingenommen)

  • 2m lange L-Bank, die zu einem Bett umgebaut werden kann

  • Bett im Hubdach

  • Hochschrank

  • Küchenzeile mit großem Waschbecken

  • ausziehbarer Tisch

  • Ausziehfach für die Kühlbox

  • Warmwasserboiler

  • Trinkwasserfilter

  • innenliegender Wassertank

  • Außenkochstelle